Chlausaabig 2016

Schneller, als wir glauben, kommt jedes Jahr der Samichlaus zu uns. Bereits bei der Ankunft der Gäste bekamen die Mädchen je ein Geweih, eine rote Nase und ein Paar Socken im Namen des Samichlaus überreicht. Der Grund wurde bald klar. Nach einem gemütlichen Raclette polterte er auch dieses Jahr wieder mit dem Schmutzli an die Haustüre von Pletschers. Sie waren irgendwie traurig, was für die Anwesenden mit einem wohlwollenden Samichlaus spürbar wurde. Er wollte keine guten oder schlechten Taten oder Eigenschaften aufzählen, nein, er suchte einen Ersatz für Rudolph, sein Rentier. Und in Nathalie scheint er einen Ersatz gefunden zu haben. Lassen wir uns also überraschen, ob der Samichlaus mit dem neuen Rudolph zufrieden ist…

Ein riesiges Dankeschön für die tolle Gastfreundschaft gebührt den Hausherren, der Familie Pletscher.

Bis zum nächsten Mal
Stefan

Comments are closed.