Grillspass bei Hans-Peter

Das Grillieren bei Hans-Peter und Iveta war wie jedes Jahr super, und die Teilnehmer haben sich über das schöne, aber ein wenig zu windige Wetter gefreut. Hans-Peter hatte seinen Smoker angeworfen und ganz leckere Fleischstücke gebraten, dazu gab es verschiedene Salate. Auch die Kinder haben sich gefreut, ihre Freunde wieder zu sehen und eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. Wir Älteren hatten in den Gesprächen auch viel Spass. Es war rundum ein sehr schöner Anlass.

Wir danken der Familie Pletscher für diese schöne Tradition und grosse Arbeit, die sie jedes Mal leisten. Ich denke, ich spreche im Namen aller Teilnehmer.

Max

Rund um die GV und den Schweizertag 2018

Das letzte Mai-Wochenende haben wir sehr touristisch verbracht. Wir sind nach Lettland gefahren, wo wir zweimal im wunderschönen Kalnmuižas Pilis („Pilis“ heisst soviel wie „Schloss, Burg“) übernachtet haben. Am ersten Tag haben wir die Zimmer bezogen und danach mit den Mitgliedern des Schweizervereins Baltikum das Abendessen genossen. Am zweiten Tag sind wir mit einem Kleinbus ins nahegelegene Städtchen Kandava gefahren, wo wir zu Fuss die Altstadt erkundet und mit dem Bus eine kleine Stadtrundfahrt gemacht haben. Danach sind wir ins Schlösschen zurückgekehrt und haben wiederum zusammen gegessen. Später am Abend sind wir alle auf der Terrasse gesessen und haben den Dessert – Glacé – genossen. Dabei sind wir von vielen Mücken gestört worden, die uns auch an mehreren Stellen gestochen haben. Da hat auch der Mückenspray nicht besonders geholfen. Nachdem wir am Sonntagmorgen aufgestanden waren und gefrühstückt hatten, haben sich unsere Wege wieder getrennt. Continue reading

Rund um die GV und den Schweizertag 2017

Wieder einmal war es soweit. Das Wochenende rund um die GV und den Schweizertag hat wenigstens einige unserer Mitglieder nach Apšuciems in Lettland gelockt, das nicht weit von der Rigaer Bucht entfernt ist. Dies haben einige genutzt, um ab und zu einen kleinen Spaziergang zum Meer zu machen – dies hat keine 5 Minuten gedauert, ehrlich!
Und dieses Jahr haben für einmal alle Teilnehmer zweimal übernachtet – eine Neuheit in unserem Verein. Alles ist reibungslos verlaufen. Continue reading

Chlausaabig 2016

Schneller, als wir glauben, kommt jedes Jahr der Samichlaus zu uns. Bereits bei der Ankunft der Gäste bekamen die Mädchen je ein Geweih, eine rote Nase und ein Paar Socken im Namen des Samichlaus überreicht. Der Grund wurde bald klar. Nach einem gemütlichen Raclette polterte er auch dieses Jahr wieder mit dem Schmutzli an die Haustüre von Pletschers. Sie waren irgendwie traurig, was für die Anwesenden mit einem wohlwollenden Samichlaus spürbar wurde. Er Continue reading

Samichlaus 2015

Es trafen sich am Samstag den 5.12. wie jedes Jahr einige Mittglieder des Schweizervereins Baltikum bei Hans-Peter zur Nikolausfeier. Aber dieses Jahr mussten wir leider auf die Familie Hirzel verzichten, da Stefan leider einen Unfall zuhause hatte und so nicht teilnehmen konnte, wir wünschen auch auf diesem Weg Stefan gute Besserung. Hans-Peter stand 2 Tage in der Küche und bereitete ein gutes Roastbeef und Raclette vor. Continue reading

Druckerpatronen und Lasertoner

Die Weiterverbreitung der nachfolgenden Information vom Kassier Stefan Hirzel an Bekannte, Verwandte und Freunde ist ausdrücklich erwünscht.

Über www.spausdintuvudazai.lt könnt ihr meinen Onlineshop für altenative Druckerpatronen und Lasertoner aufrufen. Genau genommen ist es nur meine Internetadresse und der gesamte Onlineshop wird von der Partnerfirma aus der Schweiz zur Verfügung gestellt und gewartet.

Ich selber habe Patronen für meinen Drucker bezogen und im Gegensatz zu den Originalpatronen in Litauen nur einen Drittel bezahlt, obwohl die Patronen aus der Schweiz versandt worden sind ;-). Es könnte sich also lohnen, einen Blick in meinen Onlineshop zu werfen.
Auf der Suche nach noch günstigeren Altentivpatronen habe ich in Litauen bisher keine günstigeren Patronen gefunden. Das hat mich ehrlich gesagt sehr überrascht 😮 .

Natürlich scheinen die Versandkosten auf den ersten Blick hoch, doch könnten beispielsweise Sammelbestellungen helfen, diese zu vermeiden.
Seid ihr skeptisch, ob diese Patronen gut sind, so könnte evtl. eine Kleinstbestellung (dann mit Versandkosten) helfen, eure Zweifel aus dem Weg zu räumen.

Zur Firma, die mir den Shop zur Verfügung stellt:
Die Firma 3T Supplies AG aus der Schweiz hat sich zum Ziel gesetzt, spätestens drei Monate nach Erscheinen eines neuen Druckers unter dem Label “Peach” alternative Druckerpatronen zur Verfügung stellen zu können. Die Originalpatronen sind einfach zu teuer. Die Herstellung der Tintengemische und die Erforschung nach brauchbaren Alternativen erfolgt an ihrem Sitz in Schindellegi/SZ.
Bestellungen über meinen Onlineshop werden direkt durch die Firma bearbeitet, wie überhaupt auch die gesamte Administration über die Firma läuft.

GV 2009 in Riga

Generalversammlung vom 23. Mai 2009 in Riga

Wie an der letztjährigen GV beschlossen, haben wir uns dieses Jahr in Riga zur Generalversammlung getroffen. Freundlicherweise hat uns die Botschafterin, Frau Gabriela Nützi Sulpizio, die Botschaftsresidenz im Mezzapark als Tagungsort zur Verfügung gestellt. Dafür möchten wir ihr im Namen des Schweizervereins nochmals herzlichst danken.
Der diesjährige Bericht fällt ziemlich kurz aus, da das Programm bekanntlicherweise auf einen Tag reduziert worden ist. Nach der GV hat uns die Botschafterin zu einem gemütlichen Apéro eingeladen. Bei kleinen Snacks und diversen Getränken sind alle in irgendwelche Gespräche verwickelt worden. Erich hatte alle Hände voll zu tun. Er hat noch einige Schweizer Touristen begüsst, welche Fred im Hotel, in welchem er genächtigt hat, getroffen hat und durch ihn eingeladen worden sind. Leider sind sie relativ spät eingetroffen, weshalb wir, von Erich wiedereinmal angetrieben ;-), schon bald Abschied genommen haben.
Um 14 Uhr, besser gesagt mit der im Baltikum üblichen Verspätung, sind wir im Déjà vu eingetroffen. Das Déjà vu ist ein von einem Schweizer geführtes Restaurant. Bei Speis und Trank sind wir gemütlich zusammengesessen. Irgendeinmal kommt aber immer ein Ende, so dass wir uns um ca. 17 Uhr verabschiedeten. Einige „Ausländer“ haben die Gelegenheit genutzt, noch bis am Sonntag in Riga zu bleiben und diese Stadt ein wenig näher kennen zu lernen.

Bis zum nächsten Jahr im Laumapark (Lettland).